Artgerechte und gesunde Ernährung...


...für Heimtiere

Meine besondere Liebe gilt den Heimtieren. Leider werden sie immernoch am meisten vernachlässigt, sowohl bei den Haltungsbedingungen als auch in der Tiermedizin und der Futtermittelindustrie. Und damit meine ich nicht, dass der Markt zu wenig Angebot enthält. Im Gegenteil, schaut man sich die Regale der Zoofachmärkte in der Heimtierabteilung an, so sind sie voll von Päckchen mit bunten, zuckerhaltigen, manchmal sogar stern- oder herzförmigen "Leckerreien für Ihren Liebling".

Im Gegensatz zum Angebot für Hunde und Katzen existiert meiner Meinung nach im normalen Handel kein einziges Fertigfutter für Heimtiere, das man bedenkenlos füttern kann.

Trotzdem ist es sehr einfach, die Tiere mit simplen und meist sogar sehr günstigen Mitteln komplett gesund und, vor allem im Hinblick auf die Ernährungweise in der Natur, artgerecht zu ernähren.  Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin!


...für Hunde und Katzen

Meine Ausbilderin aus meiner Lehr-Tierarztpraxis in München wurde von einer Katzenbesitzerin in meinem Beisein einmal gefragt, was denn des Beste und gesündeste Futter für ihre Katze sei. Die Antwort kam kurz und trocken: "Maus."

Diese Aussage hat sich eingeprägt, denn sie ist so wahr und leider gleichzeitig so weit entfernt von der Realität.

 

Die meisten Hunde und Katzen werden ihr Leben lang mit dem gleichen, zu kleinen einheitlichen Bröckchen gepressten Fertigfutter gefüttert, da der Tierarzt und die Futtermittelindustrie suggerieren, das darin in exakt  richtig berechneter Menge alles drin ist, was das Tier so braucht...

KEIN Lebewesen auf dieser Welt ernährt sich so, nicht einmal der Mensch (außer vielleicht Astronauten auf Mission...).

Natürlich verträgt nicht jeder Hund Frisch- oder Rohfütterung, viele vertragen aber auch kein Trockenfutter, oder eben das Futter  nicht, was sie schon immer bekommen, "weil man es ja so gewohnt ist". Dies macht sich häufig duch unerklärliche Verdauungsstörungen oder Haut- und Fellprobleme bemerkbar.

 

Ich bespreche mit Ihnen die Ernährung Ihres Hundes oder Ihrer Katze und zeige Ihnen auch, wie man die Deklaration eines Fertigutters richtig liest. So können Sie sich selbst ein besseres Bild machen und gute von schlechteren Futtersorten unterscheiden.

Vielleicht haben Sie ja auch Lust, das Futter für Ihr Tier demnächst selbst zuzubereiten? Oder Sie möchten mehr über BARF (Biologisch Artgerechte RohFütterung) erfahren und wissen, ob das eine passende Fütterung für Ihr Tier ist? Ich berate Sie gern!